Donnerstag, 15. November 2018

Sommerabschlußübung

Wieder einmal mussten die zwei am häufigsten geretteten Gegenstände Viersens dran glauben. Damit sind die Übungspuppen der Feuerwehr Viersen gemeint, die wahrscheinlich schon aus jeder noch so unmöglichen Lage gerettet wurden. Egal ob aus brennenden Gebäuden oder zerstörten Unfallwagen und Kanälen.

Am Freitagabend waren die beiden zufällig in der Tiefgarage der Hochhäuser an der Höhenstr., als es dort zu einem angenommenen Feuer kam. Der Löschzug Süchteln und die Löschgruppe Hagenbroich übten unter den Blicken zahlreicher, bei so etwas gern gesehener Schaulustigen,  mit 37 Kameraden die Menschenrettung und Brandbekämpfung. Außerdem wurden über die Drehleiter die über die Übung eingeweihten Anwohner in ihren Wohnungen und auf den Balkonen beruhigt. Dazu wurde auch das Sprungpolster (der Nachfolger des bekannten Sprungtuchs) zu ihrer Absicherung vorgenommen. Mehrere Trupps durchsuchten die ca. 50x30m große, mit zwei Nebelmaschinen stark verrauchte Tiefgarage und retteten die beiden Übungspuppen zügig, so dass sie für die nächste Übung wieder zur Verfügung stehen. Nebenbei wurde der angenommene Brand bekämpft und durch mehrere Hochleistungslüfter das Gebäude wieder rauchfrei gemacht.

Bedanken möchten wir uns bei der GWG des Kreises Viersen und den Bewohnern der Häuser das wir die letzte Objektübung dieses Jahr dort durchführen konnten, bevor in den Wintermonaten die vorgeschriebenen theoretischen Dienste abgehalten werden.

  • IMG_9558
  • IMG_9561
  • IMG_9570
  • IMG_9571
  • IMG_9575
  • IMG_9579

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok