Dienstag, 13. November 2018

Atemschutznotfallübung

Nachdem vor einigen Wochen die neue Dienstanweisung für Atemschutznotfälle vorgestellt wurde und dazu neue Gerätschaften angeschafft wurden, konnten diese nun, nach theoretischer Ausbildung, unter realen Bedienungen getestet werden. Dazu durften am vergangenen Freitag eine Kameradin und rund 35 Kameraden des Löschzugs Süchteln, unterstützt von 3 Jugendfeuerwehrmitgliedern, wieder einmal in einem leerstehenden Haus des LVR üben.

Angenommen war ein Kellerbrand mit starker Verrauchung bei dem sich ein Kamerad des Angriffstrupps verletzte und über Funk ein Notruf abgesetzt wurde. Wie in der Anweisung wurde der Löschangriff abgebrochen und der Notfalltrupp mit der neuen Notfalltasche machte sich auf den Weg zum in Not geratenen Trupp. Diesem folgten kurz darauf zwei weitere Kameraden unter Atemschutz. Im Keller wurde dem „Verletzten“ unter Nullsicht eine neue Atemluftflasche angeschlossen und er anschließend mittels Tragetuch aus dem Gebäude gerettet. Damit war das Übungsziel erreicht und die Übung konnte an dieser Stelle abgebrochen werden.

Nachdem die Ausrüstung einsatzbereit gemacht war, standen die Fahrzeuge nach gut 2 Stunden wieder in ihrer Halle an der St.Florian Str.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle beim LVR und bei den Kameraden die diese Übung vorbereitet haben.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von A.H. Fotografie

 

 

  • FW_BUNG_02
  • FW_BUNG_05
  • FW_BUNG_08
  • FW_BUNG_10
  • FW_BUNG_20
  • FW_BUNG_26
  • FW_BUNG_32
  • FW_BUNG_33
  • FW_BUNG_38
  • FW_BUNG_50
  • FW_BUNG_54
  • FW_BUNG_GRUPPE2

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok