Dienstag, 13. November 2018

Lkw Brand bei Rath Reisen

So war es auf den digitalen Meldeempfänger an diesem Abend zu lesen. Dazu kam jedoch der Zusatz: Übungsalarm.

Dies war der Beginn der diesjährigen Sommerabschlussübung, dem letzten praktischen Dienst des Jahres bei denkbar schlechtem Wetter. Angenommen wurde der Brand eines Werkstattwagens in den Hallen der Firma Rath Reisen. Zudem sollte ein biologischer Stoff ausgetreten sein, der den Einsatz des Dekon-P erforderlich machte.

Zunächst wurde primär zur Brandbekämpfung vorgegangen, bei der es zu einem Atemschutznotfall kam. So musste die Standart-Einsatz-Regeln Atemschutznotfall abgearbeitet werden. Nach Abschluss der Brandbekämpfung kam an dem sich in der Halle befindlichen Fahrzeug eine Warntafel zum Vorschein. Daraufhin mussten die eingesetzten Kräfte dekontaminiert werden. Dokumentiert wurde das Szenario durch den Einsatzleitwagen der Feuerwehr Viersen.

Gegen 21.45 war für die 46 Kameraden aus Süchteln und Hagenbroich die Übung beendet und man konnte gemeinsam die Hauptwache Viersen zum Bestücken anfahren.   

Bedanken möchten wir uns bei der Firma Rath Reisen für das Bereitstellen des Übungsobjekts.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Peter Bollermann.

  • IMG_0903
  • IMG_0913
  • IMG_0923
  • IMG_0931
  • IMG_0933
  • IMG_0943
  • IMG_0946
  • IMG_0955

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok